Team 2016/2017

Shannon.jpg

Sponsoren

Banner

Sie finden uns auch unter...

Gäste online

Wir haben 49 Gäste online
DEB POKAL (Halbfinale) DEB POKAL (Finalspiele)
18.03.2017
17:00

ESC Planegg

EC Bergkamen 5:0 19.03.2017
10:00

EC Bergkamen

ERC
Ingolstadt
3:2
18.03.2017
20:00

ERC
Ingolstadt

Memmingen

Indians
1:2 18.03.2017
20:00

ESC Planegg

Memmingen

Indians
2:6


Indians Frauen treffen zweimal auf die Panther aus Ingolstadt

(DFEL) Nach der langen Weihnachtspause treffen die Frauen der Memminger Indians am Wochenende in der Deutschen Fraueneishockeyliga (DFEL) zweimal auf die Panthers aus Ingolstadt. Zunächst treten die Memmingerinnen am Samstag um 13 Uhr in der Ingolstädter Saturn-Arena an, tags darauf kommt es um 12:15 Uhr zum Rückspiel am heimischen Hühnerberg.

Es ist gerade Mal Halbzeit in der Frauen-Bundesliga und die Memmingerinnen haben 13 von 24 Spielen in der Meisterschaftsrunde absolviert. Das nun unmittelbar anstehende Programm hat es so richtig in sich: je zwei Mal Ingolstadt und Bergkamen, dann Meister Planegg heißen die Gegner der kommenden Wochen. Hauptziel der Indians ist nach wie vor die Teilnahme am Pokalturnier in Berlin Mitte März und dazu müssen die Maustädterinnen mindestens ihren aktuellen Rang vier verteidigen.

 

„Nach vier Wochen Spielpause weiß Keiner so wirklich, wo wir stehen“ meinte ECDC Coach Werner Tenschert. „Zuletzt waren wir so richtig gut drauf, der Sieg Mitte Dezember gegen Planegg hat uns Selbstvertrauen gegeben. Doch nur unsere Nationalspielerinnen hatten in den letzten vier Wochen einen Spielrhythmus. Für den Rest waren die Bedingungen aufgrund der Abwesenheit der Kaderathletinnen und den eingeschränkten Trainingszeiten während der Weihnachtsferien nicht besonders optimal“.

 

Zweimal trafen die Indians in dieser Saison bereits auf die Ingolstädter Frauen und jedes Mal war es äußerst spannend. Beide Partien gingen bis ins Penatlyschießen, wobei jede Mannschaft einmal die Nase vorne hatte. In der Tabelle liegen die Schanzerinnen aktuell fünf Punkte vor den ECDC Mädels, haben ihrerseits aber bereits zehn Punkte Rückstand auf Primus Planegg. Aus Memminger Sicht ist Punktesammeln äußerst wichtig, vor allem um sich den direkten Konkurrenten um Platz vier, den EC Bergkamen auf Distanz zu halten. Der Vorsprung auf die „Bärinnen“ beträgt momentan noch acht Punkte, allerdings hat Bergkamen ein Spiel weniger absolviert.

 

Gespannt wird die Frauenbundesliga auch auf den Auftritt von Meister Planegg beim Zweiten, OSC Berlin schauen. Sollten die Oberbayern wie gegen Memmingen erneut straucheln, könnte doch nochmals Spannung im Meisterschaftsrennen aufkommen.

 

 


Mehr Informationen über die Memminger Indians finden Sie hier...

 

Mehr Informationen über die Frauen Eishockey Bundesliga (DFEL) finden Sie hier...

 

 


Indians Frauen treffen zweimal auf die Panther aus Ingolstadt